EXPLORE Sciencenter

Explore? Was ist das denn?

Wie schön, dass du dich das fragst! Denn das bedeutet vor allen Dingen eins: Du bist neugierig!
Und das ist genau das, was du im Explore Sciencenter ausleben kannst. All unsere Angebote zielen darauf ab, dir zu zeigen, wie spannend es sein kann, zu entdecken, zu knobeln, zu forschen und Antworten auf deine Fragen zu finden.
In verschiedenen Kursen kannst du nach und nach das forschende Lernen entdecken und erfahren, wie spannend Naturwissenschaften sind. Du kannst grundlegende Fähigkeiten und erlernen, die du zum naturwissenschaftlichen Entdecken brauchst.
Und, wenn du eigene Ideen und Fragen hast, sogar deine eigene Forschung in naturwissenschaftlichen und technischen Bereichen beginnen und selbst bestimmen, was du herausfinden willst.
Wir unterstützen dich dabei, wenn du Fragen hast und stellen dir die notwendige Ausrüstung zur Verfügung oder stellen Kontakte zu Experten aus diesem Bereich her.

Lass uns gemeinsam neugierig sein!

Unser Team

Im EXPLORE wirst du immer wieder zwei Personen begegnen: VERENA & KIM. Die beiden arbeiten im EXPLORE. Sie organisieren, werkeln, planen, kommunizieren und sind vor allem für dich da. Sie beantworten dir deine Fragen und helfen dir, die Experimente, die du im Kopf hast, umzusetzen. Sie stehen dir mit Rat und Tat zur Seite. Wenn du Ideen und Anregungen hast, kannst du das den beiden sagen oder auch per E-Mail schreiben: more@explore-hi.de

Hier erfährst du auch noch mehr von VERENA & KIM:

Kim Sören Diesel

1. Was war dein Lieblingsfach in der Schule?
Das hängt stark davon ab, in welcher Klasse ich die Frage gestellt bekommen hätte. Amtierender Champion in puncto Dauer ist Werken bzw. Technik. Zuletzt war es dann aber doch Chemie.

2. Was wolltest du mal werden?
Mein erster Plan zu Kindheitstagen bestand darin, Rechtsanwalt zu werden, um die Ungerechtigkeiten in dieser Welt zu bekämpfen. Davon habe ich zugunsten des Schlossers Abstand genommen. Dieser Wunsch hielt sich auch ziemlich lange, aber auch hier wurde die handwerklich, technische Schiene von der Chemie übertrumpft und so wollte ich Chemielaborant werden und habe mich gezielt dafür entschieden, auch wenn es mehrere Optionen gab.

3. Was machst du am liebsten, wenn du nicht im EXPLORE bist?
Außerhalb des EXPLORE beschäftige ich mich viel mit fiktiven Welten, also, genau genommen nur einer: die Welt des Schwarzen Auges. Sollte ich gerade mal nicht der Realität entschwinden, widme ich mich der Kunst des Bogenschießens. Es muss ja aber nicht immer so exotisch sein. Ich arbeite gerne und viel mit meinen Händen, darunter fällt dann auch Kochen oder eben das Werkeln an neuen Gegenständen oder das Reparieren von alten.

4. Was begeistert dich am EXPLORE?
Die Vielzahl an Möglichkeiten! Wenn ich an meine Kindheit zurück denke, fällt mir immer wieder ein, wie traurig die Möglichkeit der Freizeitgestaltung doch war. Es musste sich immer entschieden werden, was gerade getan werden möchte. Das war dann festgelegt und hielt für ein halbes Jahr.
Das ist hier im EXPLORE anders. Es gibt ständig wechselnde Angebote, es gibt immer wieder etwas Neues zu sehen und auszuprobieren. Es gibt abwechslungsreiche Kurse und das in so vielen unterschiedlichen Bereichen. Da ist für jeden was dabei. Und für mich immer wieder eine neue Herausforderung und keine schnöde Routine.

5. Was wolltest du schon immer mal wissen oder herausfinden und entdecken?
Wie so ein Motor funktioniert, aufgebaut ist und eingebaut, verkabelt, etc. wird. Das finde ich super spannend! Und damit meine ich nicht den einen Motor, sondern die Vielzahl an Motoren mit Vor- und Nachteilen.
Auch die Pflanzenwelt um uns herum interessiert mich. Es ist schön, dass sie da ist, aber wie die Pflanzen heißen, weiß ich von den wenigsten. Geschweige denn, wofür die gut sind, außer ihrer Optik und als Sauerstofflieferant.

Verena Steffan

1. Was war dein Lieblingsfach in der Schule?
Tatsächlich hatte ich nie ein Lieblingsfach in der Schule. Phasenweise fand ich einzelne Fächer spannend. Vermutlich hing das stark von Thema ab, das aktuell behandelt wurde. Auf die Englischstunde hab ich mich allerdings immer gefreut.

2. Was wolltest du mal werden?
In erster Linie wollte ich immer groß werden. Als ich dann groß war, hab ich festgestellt, dass Kind sein eigentlich auch nicht schlecht war.
In meiner frühesten Jugend hatte ich mal an Zoowärterin gedacht, aber das hat sich dann in der Pubertät immer wieder geändert.

3. Was machst du am liebsten, wenn du nicht im EXPLORE bist?
Am liebsten bin ich zu Fuß draußen unterwegs. Egal bei welchem Wetter. Sonst bemale ich Leinwände mit abstrakter Kunst oder besuche in der Freizeit das Meer. Egal welches. Hauptsache Meer!

4. Was begeistert dich am EXPLORE?
Die Möglichkeit, in jungen Jahren seine Fähigkeiten und Talente außerhalb der Schule zu entdecken! Ohne Konkurrenzkampf oder Beurteilung durch Schulnoten.

5. Was wolltest du schon immer mal wissen oder herausfinden und entdecken?
Woher wissen Blumen, wie sie aussehen sollen? Und wann sie blühen müssen? Sagt das jemand denen?